Neben der Möglichkeit eine Mietkaution als Mietkautionsbürgschaft anzulegen, gibt es ebenfalls die klassische Mietkaution auf einem Sparkonto. Hierbei wird zunächst ein Sparkonto eingerichtet auf welches die Mietkaution überwiesen wird. Entweder wird dieses Konto direkt von der Bank verpfändet und eine Verpfändungsurkunde ausgestellt, oder aber ein Mietkaution Unterkonto eingerichtet, welches dann dediziert für die Mietkaution genutzt werden kann.

Ein Mietkautionskonto kann man bei verschiedenen Banken einrichten, hierbei unterscheiden sich hauptsächlich 3 Dinge:

  • Die Kosten für die Einrichtung, Ausstellung der Verpfändungsurkunde, Auflösung und ggf. der erneuten Ausstellung der Verpfändungsurkunde, sofern diese verloren wurde
  • Die Zinsen, welche auf die Kautionssumme gezahlt werden
  • Die Handhabung – also wie einfach es ist das Konto einzurichten und die Bürgschaftsurkunde in der Hand zu halten, bzw. dem Vermieter zukommen zu lassen

Es ist möglich ein Mietkautionskonto als Mieter einzurichten, oder aber auch als Vermieter ein Kautionskonto für den Mieter einzurichten. Beide Möglichkeiten sind identisch – lediglich in der Handhabung unddem Aufwand in der Einrichtung unterscheiden sich die Varianten.

Finden Sie diese Informationen hilfreich? Dann bewerten Sie diese Seite hier:
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Sparkonto Anbieter vergleichen

Sie möchten ein Mietkautionskonto einrichten udn suchen einen aktuellen Vergleich der Kosten und Zinsen? In dem Vergleichsrechner ist dies einfach und schnell möglich:

Eine einfach und unkomplizierte Möglichkeit ein Mietkautionskonto einzurichten bietet die DKB Bank an. Als reine Onlinebank werden alle Prozess von dem Antrag bis zur Ausstellung der Bürgschaftsurkunde online abgewickelt. Dies ist sowohl für den Mieter als auch für den vermieter möglich.

Jetzt online ein DKB Mietkautionskonto einrichten